Sport-record.de --- Sportstatistik / Sports Statistics:   Radsport / Cycling Sports    Fb

Deutscher Rennfahrerverband (DRV)

DRV Als Reaktion auf die 1894 im DRB erfolgte strikte Trennung von Amateuren und Geldpreisfahrern und der Bekräftigung dieser Beschlüsse auf dem Bundestag 1895 (Obwohl am ersten Tag des Bundesfestes wegen eines Fahrerstreiks - fast alle Fahrer waren für die Meisterschaftsrennen wegen Verletzung der Amateurbestimmungen nicht zugelassen worden und sollten nur in den begleitenden offenen Rennen starten dürfen - keine Rennen stattfinden konnten.) gründeten letztere am 31.05.1896 in Würzburg den Deutschen Rennfahrerverband (DRV).
1907 war der Mitgliederstand auf 75 Fahrer gesunken, der DRV stand vor der Bedeutungslosigkeit, nicht zuletzt deswegen hatten mittlerweile einige ehemalige Mitglieder mit der Internationalen Dauerfahrer- und Schrittmacher-Vereinigung ihre eigene Interessenvertretung geschaffen.
1924 kam es zu einem Machtkampf zwischen dem DRV und dem VDR (siehe VDR).
Der DRV wurde im ersten Halbjahr 1927 in den BDR aufgenommen und bildete mit dem Berufs-Straßenfahrer-Verband die Deutsche Rennfahrer-Vereinigung im BDR.

1. Vorsitzender

31.05.1896 - 29.03.1899 August Habich (Kaiserslautern)
29.03.1899 - 24.06.1900 Arthur Heimann (Berlin)
24.06.1900 - 05.03.1905 Willy Arend (Berlin)
05.03.1905 - 31.03.1909 Fredy Budzinski (Berlin)
31.03.1909 - 17.02.1911 Otto Kahlenberg
17.02.1911 - 13.01.1921 Walter Rütt (Berlin)
13.01.1921 - 25.02.1924 Willy Arend
25.02.1924. - (03.02.1925) Karl Saldow, Emil Meinhold, Max Kendelbacher (03.02. wiedergewählt)
2?.12.1925 - ??? Willy Lorenz
1926 - 09.01.1927 ???


Vereinigung Deutscher Straßenfahrer (VDS)

Am 01.01.1910 gründete sich eine Vereinigung Deutscher Straßenfahrer. Dieser Verband organisierte sehr erfolgreich die Meisterschaft von Mitteldeutschland über 572 km am 24.07.1910. Das führte u.a. dazu, dass der DRB mit Beschluss vom 23.10.1910 Geldpreisfahrer wieder als Mitglieder, wenn auch als „außerordentliche‟ zuließ. Nach dem 1. Weltkrieg nicht mehr existent.

Vorsitzender

01.01. - 02.12.1910 Dr. jur. Geub (Köln)
02.12.1910 - 08.01.1911 Adolf Breker (Hannover), kommissarisch
08.01.1911 - ??? Adolf Breker (Hannover)


Vereinigung Deutscher Berufsstraßenfahrer (VDB)

Am 19.12.1919 fand in Berlin die erste Zusammenkunft der Berufsstraßenfahrer nach dem 1. Weltkrieg statt, um eine Interessenvertretung der Klasse A Fahrer gegenüber Rennveranstaltern und der Industrie zu bilden. Der Vorsitzende Aberger legte im März 1922 sein Amt wegen ständiger Querelen vorübergehend nieder. Als Konsequenz dieser Streitigkeiten spaltete sich im Mai 1922 der Deutsche Straßenfahrerverband ab. Am 02.11.1926 wurde die Vereinigung Deutscher Berufsstraßenfahrer in den BDR aufgenommen und bildete mit dem ebenfalls 1927 aufgenommenen Deutschen Rennfahrerverband die Deutsche Rennfahrer-Vereinigung im BDR.

Anmerkung: Per angenommener Definition gehören der A-Klasse nur Fahrer an, die in einem öffentlich ausgeschriebenen Straßenrennen einen Platz unter den ersten drei belegt haben (entspricht der Definition der DRU). Gegen A-Klasse Fahrer, die nicht Mitglied der VDB sind, werden Mitglieder des VDB nicht starten.

Vorsitzender

19.12.1919 - 04.01.1920 ----
04.01.1920 - 29.01.1926 Erich Aberger
29.01. - 02.11.1926 Albert Dobbrack


Deutscher Straßenfahrerverband

Aus den Streitigkeiten im Berufs-Straßenfahrer-Verband spaltete sich im Mai 1922 der Deutsche Straßenfahrerverband ab. Dem neuen Verband tritt sofort der Unabhängige Straßenfahrerverband (Ende Dezember 1921 gegründet, Vorsitzender Max Baron) bei.

Vorsitzender

??.05.1922 - 1923 Richard Junghanns (Chemnitz)
1923 - ??? Richard Jacoby (Berlin)


Verband der Amateurrennfahrer

Am 21.01.1900 gründete sich in Mainz der Verband der Amateurrennfahrer, der auch sofort von DRB und ARU anerkannt wurde.
Am 04.01.1903 erfolgte in Magdeburg die Neugründung (?) als Verband deutscher Herrenfahrer.

Vorsitzender

Verband der Amateurrennfahrer
21.01.1900 - ??? J. Wirthwein (Darmstadt)
Verband Deutscher Herrenfahrer
04.01. - 10.04.1903 Max Natho (Magdeburg)
10.04.1903 - 19.03.1905 Adolf Elsner (Berlin)
19.03.1905 - ??? E. Niemann (Berlin)



Letzte Änderung: 18.08.2020