Sport-record.de --- Sportstatistik / Sports Statistics:   Radsport / Cycling Sports    Fb

DRSV - Deutscher Radsport Verband der DDR

DRSV Im 1948 gegründeten Deutschen Sportausschuß gab es zuerst die Hauptsparte Radfahren, dann wurde daraus Ende 1949 die Sparte Radfahren, ab Juli 1951 die Sektion Radfahren, später Sektion Radsport. Am 18.05.1958 wurde in Leipzig der Deutsche Radsport-Verband der DDR gegründet. Nachdem am 07.12.1990 die neugegründeten Landesverbände dem Bund Deutscher Radfahrer beigetreten waren, löste sich der DRSV zum 31.12.1990 auf.


Aus der im Herbst 1946 gegründeten Kommission Berufsradsport für Berlin und die gesamte Ostzone (gehörte nicht zum Deutschen Sportausschuß) ging Ende 1949 eine eigenständige Berufs-Radsport-Kommission der DDR hervor. Die erste Jahreshauptversammlung fand am 18.01.1950 in Halle statt. Vorsitzender wurde bis zu ihrem Ende Herbert Nebe (Leipzig). Da der Profisport der DDR-Führung ein Dorn im Auge war, forderte der DRSV die noch aktiven Berufsfahrer am 15.02.1955 ultimativ auf, sich bis zum 28. des Monats der „demokratischen Sportbewegung‟ anzuschließen. Nach dem letzten Rennen für Berufsfahrer am 07.07.1955 wurde die Berufs-Radsport-Kommission der DDR 1956 aufgelöst.

Präsidenten

Spartenleiter
(Ende März) 1949 Robert Riedel
Mitte 1949 - 31.12.1950 Heinz Richter I (Leipzig)
01.01. - 30.06.1951 Werner Scharch (Berlin)
Sektionsvorsitzender
01.07.1951 - 18.05.1958 Werner Scharch (Berlin)
Präsident DRSV
18.05.1958 - 15.10.1960 Werner Scharch (Berlin)
16.10.1960 - 24.03.1961 Heinz Przybyl (Berlin), amtierend
24.03.1961 - 27.01.1967 Heinz Przybyl (Berlin)
28.01. - 30.06.1967 Werner Pastor (Berlin), amtierend
30.06.1967 - 29.03.1969 Klaus Ullrich Huhn (Berlin), amtierend
29.03.1969 - 28.04.1990 Gerhard Voß (Berlin)
28.04. - 31.12.1990 Wolfgang Schoppe (Leipzig)

Werner Scharch blieb am 15.10.1960 bei einer Dienstreise in der BRD.



Letzte Änderung: 18.08.2020